Sprungziele
Seiteninhalt
30.05.2023

Feuerwehreinsatz im Gewerbegebiet Haffeld

Feuerwehr_fire-831213_1920_pixabay © pixabay
Feuerwehr_fire-831213_1920_pixabay © pixabay

Am 30. Mai 2023 gegen 17.45 Uhr wurden die Berufsfeuerwehr Wismar und die Freiwilligen Feuerwehren Wismar Altstadt und Friedenshof sowie weitere Wehren aufgrund eines Brandes am Haffeld in Wismar alarmiert. Auf einem Werksgelände war es zu einer Verpuffung gekommen.

Nach einer Explosion bereitete sich der darauffolgende Brand in angrenzende Bereiche aus. Die eingebaute, automatisierte Sprinkleranlage startete umgehend die erste Löschung.

Die Feuerwehr und die Rettungsdienste trafen gegen 18.00 Uhr am Werksgelände ein. Bei dem Brand wurden zwei Mitarbeiter leicht verletzt und einer wurde bereits von den eintreffenden Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht. Derzeit werden einige Mitarbeiter, die einen Schock erlitten haben, versorgt und der Brand von der Feuerwehr gelöscht. Aufgrund der schnell eingeleiteten Löschung kam es nur zu einer moderaten Rauchentwicklung, so dass keine Gefährdung der Umgebung bestand und besteht.

Um 18.25 Uhr landete ein Rettungshubschrauber, der vorsorglich von den Rettungskräften angefordert wurde. Er verließ das Gelände ungenutzt gegen 18.45 Uhr. Seitens der Produktion wurden an der Leimfabrik die Leitungen verschlossen und zur Sicherheit die Seeverladung Methanol eingestellt.

Im Einsatz, der noch andauert, sind neben acht Kräften der Berufsfeuerwehr Wismar auch Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Altstadt und Friedenshof sowie aus Neukloster, Dorf Mecklenburg und Lübow und der erweiterte Löschzug des Landkreises Nordwestmecklenburg. Laut Einsatzleitung sind etwa 120 Brandschützerinnen und Brandschützer vor Ort.

Die Höhe des Sachschadens wird noch ermittelt.

Quelle: Pressestelle der Hansestadt Wismar / Egger Holzwerkstoffe GmbH & Co. KG

Seite zurück Nach oben